Die jungen Blasmusikerinnen Louisa Wolf, Julia Roith, Elisabeth Kotzam und Dirigentin Susanne Scherhaufer (von links) haben einen großen Wunsch: Rasch wieder gemeinsam musizieren. Foto: Thomas Krytzner

Im vergangenen Jahr haben der Musikverein Baltmannsweiler und das Jugendorchester noch ihr 100-jähriges Bestehen gefeiert. Doch mit dem Lockdown wurde es still in der Schurwaldgemeinde.

Baltmannsweiler - Vor einem Jahr feierten der Musikverein und das Jugendorchester den Festakt zum 100-jährigen Bestehen ihres Vereins. Danach kam der Lockdown und es wurde still in der Schurwaldgemeinde. Für sämtliche Vereine ist das runtergefahrene Leben im Dorf ein Problem. Dies zeigt sich besonders an den schwindenden Mitgliederzahlen. „Vor dem Lockdown hatten wir noch 80 Musikschüler in unseren Reihen, jetzt sind es gerade mal noch 40“, bedauert Herbert Schrag, Finanzchef des Musikvereins Baltmannsweiler. „Gerade die jungen Blasmusiker brauchen den Zusammenhalt und das gemeinsame Musizieren.“ Den Nachwuchs in den Vereinen treffen die Kontaktbeschränkungen besonders, wie Musikschülerin Louisa Wolf berichtet: „Uns wurde die Jugendprobe verboten, das heißt, wir durften unsere Kameraden nicht mehr treffen.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: