Auch das Landwasserviadukt auf der Albulastrecke ist von den Modelleisenbahnern maßstabsgetreu nachgebaut worden. Foto: /Peter Stotz

Die Mitglieder der Modelleisenbahngruppe Ostfildern bauen und pflegen einen Abschnitt der Albula-Eisenbahnlinie in den Alpen. Es handelt sich dabei um die größte Anlage dieser Spurweite in Deutschland.

In drei Räumen eines Kellers in der Vogelsangstraße in Nellingen türmen sich Berge auf, Felswände, Steilabstürze, Almwiesen und jähe Schluchten wechseln sich ab. Durch die Landschaft schlängeln sich Gleise, überqueren kühne Viadukte, verschwinden in Tunnels, um erheblich weiter oben wieder ans Licht zu treten. Über die Gleise mit einer Spurweite von zwölf Millimetern ziehen der Glacier-Express und der Bernina-Express, Güterzüge und Regionalbahnen ihre Runden – die große Welt der Graubündner Alpen. Eigentümerin, Bauherrin und Pflegerin dieser Anlage ist die Modelleisenbahngruppe Ostfildern (Mego). Sie hat im Verlauf der vergangenen 30 Jahre die Anlage gebaut, die deutschlandweit ihresgleichen sucht. Sie erstreckt sich über drei Räume und umfasst 140 Quadratmeter. Damit steht in Nellingen die größte Anlage dieser Spurweite in Deutschland.

Weiterlesen mit

3 Monate EZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

Angebot endet in 0  0  0 

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der EZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.