Foto: pixabay - pixabay.com

Mit einem breiten journalistischen Begleitprogramm möchte die EZ einen Beitrag zur Stärkung der Kommunalpolitik und der demokratischen Strukturen leisten.

Kreis EsslingenDer 26. Mai ist ein Wahltag, aber weiß Gott kein gewöhnlicher. Wenn die Bürger aus Esslingen und den Landkreisgemeinden an jenem Sonntag das Wahllokal ihres Viertels oder Wohnorts betreten, wartet eine anspruchsvolle Aufgabe auf sie. Mit ihren Stimmen entscheiden sie über die künftige Besetzung von gleich vier Parlamenten und Ratsgremien.

Vor allem das Kumulieren (Häufeln) und Panaschieren (Mischen) bei der Wahl der Gemeinderäte ist eine kleine Herausforderung – schließlich gilt das kommunale Wahlrecht Baden-Württembergs als das komplizierteste in Deutschland. Außerdem werden der Kreistag und die Regionalversammlung der Region Stuttgart gewählt. Und, nicht zu vergessen: das Europäische Parlament. „Die Europa-Wahlen sind dieses Mal so wichtig wie sonst nur eine Bundestagswahl“, sagt EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) mit Blick auf den Brexit und die populistischen Strömungen in zahlreichen Ländern der Europäischen Union.

Mit einem breiten journalistischen Begleitprogramm und zahlreichen Aktionen möchte die Eßlinger Zeitung einen Beitrag zur Stärkung der Kommunalpolitik und der demokratischen Strukturen leisten. Neuland betritt die EZ mit einem besonderen Angebot im Netz: einer zentralen Plattform, auf der sich sämtliche Gemeinderatskandidaten aus den Orten im Verbreitungsgebiet der Eßlinger Zeitung vorstellen können. Dies betrifft Esslingen, Ostfildern, Plochingen, Deizisau, Neuhausen, Altbach, Wernau, Köngen, Denkendorf, Baltmannsweiler, Aichwald, Lichtenwald, Reichenbach, Hochdorf und Wendlingen. So können sich die Wähler ganz unkompliziert einen umfassenden Überblick über die Kandidatinnen und Kandidaten verschaffen. Das Wahlportal der EZ soll Anfang April online gehen. Beiträge zum Superwahltag am 26. Mai, Erklärtexte und viele weitere Angebote finden die Leser im Wahl-Special auf der Homepage der EZ (www.esslinger-zeitung.de).

Unsere Berichterstattung zu den Wahlen beginnt bereits an diesem Samstag mit dem Start einer lokalen Serie. In zwölf Folgen porträtiert die Eßlinger Zeitung Gemeinderäte, die eine besondere Geschichte haben und als prägende Figuren in ihrer Gemeinde zählen. Zudem analysieren wir in den Wochen vor dem Wahltag ausführlich die aktuelle kommunalpolitische Lage aller Gemeinden und beschreiben die dortigen Probleme und Herausforderungen.

Zu Wort sollen auch die Leser der EZ kommen. In jeweils kleinen Textbeiträgen, die online und in der gedruckten Zeitung veröffentlicht werden, können sie erklären, warum sie am 26. Mai wählen gehen und warum sie die Wahl dieses Mal für besonders wichtig halten. Geplant ist ferner eine Podiumsdiskussion mit prominenten Gästen, bei der es um die Bedeutung der Europa-Wahl geht. Datum und Veranstaltungsort werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Zum Wahlspecial

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: