Der Familienunternehmer Harald Marquardt ersetzt überraschend den Südwestmetall-Vorsitzenden Joachim Schulz als Verhandlungsführer. Foto: Marquardt Service GmbH

Zu Beginn der Tarifrunde überraschen die Metallarbeitgeber mit einer brisanten Personalie: Der Unternehmer Harald Marquardt und nicht Südwestmetall-Chef Joachim Schulz soll künftig die Verhandlungen führen.

Als hätte die Metalltarifrunde nicht genug Sprengstoff in sich, so haben die Arbeitgeber ihr zum Auftakt am Mittwochnachmittag noch eine brisante Personalie hinzugefügt: „Dass ich hier sitze, liegt daran, dass unser Verhandlungsführer heute relativ kurzfristig aus höchst persönlichen Gründen nicht da sein kann“, sagte Südwestmetall-Hauptgeschäftsführer Peer-Michael Dick nach eineinhalbstündigen Verhandlungen in Kornwestheim. Allerdings vertrat er nicht etwa Joachim Schulz, der erst seit Anfang Mai als Nachfolger von Wilfried Porth den Verband anführt. Verhandlungsführer sei vielmehr künftig Harald Marquardt, ergänzte Dick. Dieser ist Verbandsvize und Chef des gleichnamigen Familienunternehmens aus Rietheim-Weilheim.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: