Der Unfall ereignete sich am frühen Mittwochmorgen. Foto: /Stefan Puchner

Bei einem schweren Verkehrsunfall bei Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) sind am frühen Mittwochmorgen vier Personen verletzt worden. Auch der entstandene Schaden ist beträchtlich.

Kirchheim - Auf der Plochinger Straße bei Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) hat sich am frühen Mittwochmorgen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Die genaue Ursache ist derzeit noch unklar.

Zu weit nach links gefahren

Eine 21-jährige Autofahrerin war laut Polizeiangaben kurz nach 5.30 Uhr mit ihrem Wagen von Plochingen in Richtung Freitagshof unterwegs. Kurz nach der Einmündung Paradiesstraße geriet sie zu weit nach links und auf die Gegenfahrspur. Dort prallte sie frontal mit dem Pkw einer 38-Jährigen aufeinander, die keinerlei Chancen mehr hatte, rechtzeitig zu reagieren. Hinter der 38-Jährigen für eine 17 Jahre alte junge Frau auf ihrem Motorrad. Auch sie konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und krachte ins Heck des vorausfahrenden Autos.

Alle Beteiligten müssen ins Krankenhaus

Die Unfallverursacherin, ihre 22-jährige Beifahrerin, die 38-Jährige und die Motorradfahrerin erlitten bei dem Unfall nach bisherigen Erkenntnissen leichte Verletzungen. Alle vier wurden vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die drei Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der entstandene Schaden wird auf insgesamt etwa 16.000 Euro geschätzt.

Stundenlange Straßensperrung

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie zur Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn wurde die Landesstraße bis etwa neun Uhr komplett gesperrt. Die Feuerwehr war mit einem Fahrzeug und drei Feuerwehrleuten zur Unterstützung der aufwendigen Reinigungsarbeiten im Einsatz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: