Das Vertrauen, das ihm seine Patienten entgegenbringen, schätzt Rainer Graneis. „Das ist ein tolles Gefühl.“ Foto: Ines Rude/l

Fast 18 Jahre hat er die Interessen seines Berufsstandes vertreten. Jetzt geht Kreisärztesprecher Rainer Graneis in den Ruhestand.

Ostfildern - Ob Ungerechtigkeiten bei der Impfreihenfolge zu befürchten seien, wenn nach Ostern die Hausarztpraxen mit eingebunden werden? „Wer so etwas behauptet, hat keine Ahnung, wie die Arbeit bei uns funktioniert“, antwortete Rainer Graneis, als er zu Beginn der Woche im SWR zur neuen Impfstrategie befragt wurde. Mit klaren Worten die Stimme zu erheben, wenn seinem Berufsstand neue Zumutungen drohen oder seine Kollegen pauschal in Misskredit gebracht werden – so kennt man den Allgemeinmediziner aus Nellingen. Fast 18 Jahre lang stand er der Kreisärzteschaft vor. Ende des Monats verabschiedet sich der 65-Jährige in den Ruhestand. Ab Anfang April übernimmt der Esslinger Internist Marc Alexander Meinikheim die Sprecherrolle für die rund 1500 niedergelassenen Ärzte im Altkreis Esslingen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar