Der Bassist Dave Holland und der Gitarrist John Scofield bescherten dem Esslinger Jazzfestival in der stimmungsvoll illuminierten Stadtkirche ein mitreißendes Finale. Foto: Roberto Bulgrin

Das Jazzfestival Esslingen war auch unter Pandemie-Bedingungen erfolgreich. Für Veranstalter Maximilian Merkle beginnt nun die Planung für das nächste Jahr.

Esslingen - Festivalveranstalter sind in diesen Zeiten nicht zu beneiden: Keiner weiß, wie sich Corona entwickelt und ob am Veranstaltungstag dieselben Regeln gelten wie in der Planungsphase. Maximilian Merkle ließ sich trotzdem nicht bremsen und hat seinem Esslinger Jazzfestival ein starkes Programm beschert. Sechs Konzertabende lang durfte das Publikum Musikerinnen und Musiker von internationalem Rang erleben – John Scofield und Dave Holland setzten in der Stadtkirche St. Dionys einen begeisternden Schlusspunkt. Nun richtet sich Merkles Blick bereits nach vorn. Denn nach dem aktuellen Festival 2021 ist schon wieder vor dem Festival 2022.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: