So soll der Neubau von der Heilbronner Straße aus gesehen einmal aussehen. Foto: Porsche/moka-studio

Auch der wirtschaftliche Abschwung in Zeiten der Corona-Pandemie bremst die hochfliegenden Pläne des Autobauers am Pragsattel nicht. Vertreter der Stadt sucht man bei der Zeremonie allerdings vergebens.

Stuttgart - 90 Meter hoch soll er einmal werden, an der Stelle, an der der Porsche Design Tower sich erheben soll, tut sich aktuell aber nur eine sehr tiefe Baugrube auf. In der wird am Dienstag, 20. Oktober, der Grundstein für das Hochhaus gelegt, das nach seiner Fertigstellung zu den höchsten Gebäuden in der Landeshauptstadt zählen wird. Nach Verzögerungen bei der Baugenehmigung soll das Hochhaus im Jahr 2022 fertig sein.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von esslinger‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: