Foto: Redaktion - Redaktion

Für den TV Nellingen war es die erste Saisonniederlage.

EsslingenIm Derby der Fußball-Bezirksliga unterlag der TV Nellingen dem FV Neuhausen mit 0:2 (0:0). Der TSV Deizisau gewann dagegen gegen den 1. FC Rechberghausen mit 4:1 (2:1) und holte damit den dritten Sieg in Serie. Der TSV Köngen schlug die SG Erkenbrechtsweiler/Hochwang dank des dreifachen Torschützen Sven Römer souverän mit 3:0 (2:0).

TV Nellingen – FV Neuhausen 0:2

Die Nellinger waren im gesamten Spiel dominant. Mit den Torchancen gingen sie jedoch sehr verschwenderisch um. In der 22. Minute bekam Neuhausen einen Elfmeter zugesprochen, den Josip Colic vergab. In der 48. Minute gab es wieder Elfmeter und wieder trat Colic an, der auch diesmal vergab. In der 60. Minute brachte Theofilios Orfanidis die Gäste in Führung. Der kurz zuvor eingewechselte Sascha Fröschle traf in der 88. Minute zum 2:0-Endstand. Der Nellinger Mustafa Koc sah in der 90. Minute die Rote Karte nach grobem Foulspiel.

TSV Deizisau – Rechberghausen 4:1

Deizisau begann gut und ging durch Alassane Braun in Führung (11.). In der 36. Minute glich Rechberghausen durch Moubinio Salinou aus. Nur zwei Minuten später traf erneut Braun für Deizisau. Der TSV blieb dominant und Rechberghausen über Konter gefährlich. In der 65. Minute erhöhte Manuel Unger auf 3:1. Den Schlusspunkt zum 4:1-Endstand setzte Kevin Siekerman (88.).

TSV Köngen – SG Erkenbr./Hochw. 3:0

Das Spiel war insgesamt sehr taktisch geprägt und verlangte dem TSV Köngen viel Geduld ab. Sven Römer erzielte in der 10. Minute die Führung für Köngen. In der 40. Minute erhöhte wieder Römer auf 2:0. In der Schlussphase hätten die Köngener das Ergebnis noch deutlicher gestalten können, ließen jedoch einige Chancen aus. Römer traf in der 78. Minute zum 3:0-Endstand.

Denkendorf – FC Frickenhausen 2:6

Bereits in der 1. Minute ging der FCF durch einen Foulelfmeter von Ismail Oguz in Führung. Denkendorf schlug zurück und erzielte den Ausgleich durch Tim Kurka (3.). Durch einen sehenswerten Distanzschuss traf Oguz zur erneuten Führung für die Gäste (5.). In der 17. Minute glich Tobias Kurz für den TSV aus. In der 25. Minute erzielte Stephan Rothweiler das 3:2 für die Gäste. Die weiteren Tore für den FCF: Julian Hofacker (46.), Ilias Klimatsidas (48.) und erneut Oguz (64.) per Handelfmeter.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: