Foto: dpa - dpa

Die SG bleibt weiter abstiegsbedroht

LangenauDie Württembergliga-Handballer der SG Hegensberg/Liebersbronn haben bei der HSG Langenau/Elchingen mit 26:28 (11:12) verloren und stehen nur durch die Niederlage des HC Hohenems gegen die HSG Ostfildern noch auf einem Nicht-Abstiegsplatz. Für SG-Coach Jochen Masching gilt weiter „den Kopf nicht hängen zu lassen, denn wir haben wirklich gut gespielt“. Den besseren Start erwischte der Tabellenachte Langenau, doch auch die SG war voll im Spiel. Allerdings gab es nach knapp 20 Minuten eine zwar „vertretbare, aber harte“ Rote Karte gegen SG-Spieler Pascal Geyer. Das machte die ohnehin schon brenzlige Personalsituation natürlich noch prekärer. „Trotzdem machten wir es in der Folge weiter taktisch gut, indem wir immer wieder das Tempo aus dem Spiel nahmen“, lobte Masching.

Auch nach der Halbzeit blieb die Partie trotz ständiger Führung der HSG lange offen. „Leider sind wir nicht ganz in die Tiefe gegangen und Langenau bestrafte jeden Fehler“, sagte Masching – und hofft nun auf die verbleibenden zwei Spiele. bru

SG Hegensberg/Liebersbronn: Funk; Schieche (3), Geyer, Hettich (3), Richter (4), Bayer (1), Zeh (1), Helms (7/4), Heubach (2), Langjahr, Sokele (5/1).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: