Larissa Schall steuert fünf Tore zum SG-Sieg bei. Foto: Archivfoto: Herbert Rudel - Archivfoto: Herbert Rudel

Ein Blick auf das vergangene Wochenende in den unteren Handballklassen.

EsslingenDas war deutlich: Der TV Altbach hat in der Handball-Bezirksliga in Bernhausen eine deutliche Klatsche eingesteckt. In der Bezirksklasse verlor der TV Reichenbach II zum ersten Mal in der noch jungen Saison. Die SG Hegensberg/Liebersbronn II setzte sich in der Kreisliga A im Derby durch. Die Frauen der SG Hegensberg/Liebersbronn holten ihren ersten Saisonsieg.

Männer – Bezirksliga

EK Bernhausen – TV Altbach 37:22

Der TV Altbach ist erneut schwach in die Saison gestartet. Durch eine 22:37-Klatsche beim EK Bernhausen stehen die Altbacher punktlos auf dem vorletzten Tabellenplatz. Nach schwachem Beginn glich der TVA bis zur 14. Minute zum 6:6 aus und zwang Bernhausen zur ersten Auszeit (6:6). Im Anschluss kam wohl die entscheidende Phase des Spiels. Im Angriff verloren die Altbacher den Faden und die Bernhausener bestraften das konsequent über Tempogegenstöße. Bis zur Halbzeit zogen die Gastgeber bis auf 18:12 davon. Nach der Pause war schnell alles klar.

Bezirksklasse

Dettingen II – Plochingen II 21:30

Der TV Plochingen II hat den ersten Auswärtssieg der Saison geholt. Die Anfangsphase war bestimmt von einem offenen Schlagabtausch. Erst durch eine Leistungssteigerung in der Abwehr erspielten sich die Plochinger bis zur 18. Minute erstmals ein kleines Polster von drei Toren. Zur Pause lag der TVP mit 16:12 vorne und erarbeitete sich nach dem Seitenwechsel schnell eine deutliche Führung. „Am Ende haben wir die Punkte souverän nach Hause gebracht – auch, wenn wir eine schlechte Chancenverwertung hatten“, freute sich Plochingens Co-Trainer Tom Michler.

TSV Weilheim – Team Essl. II 40:25

Das Team Esslingen II ist in Weilheim untergegangen und steht nach zwei Niederlagen aus zwei Spielen nur deshalb nicht am Tabellenende, weil der TSV Dettingen II ein Spiel mehr verloren hat. Schon zur Halbzeit war es eine klare Angelegenheit, die Weilheimer führten mit 21:11. Nach der Pause schalteten die Gastgeber einen Gang zurück und die Esslinger kamen besser ins Spiel. Es reichte aber nicht mehr, um noch heranranzukommen. Dominik Klett machte mit zehn Treffern für den TSV Weilheim eine ebenso starke Partie wie Esslingens Bastian Mazzoli (9).

Zizishausen II – Reichenbach II 35:33

Der TV Reichenbach II hat knapp gegen den TSV Zizishausen II verloren und damit die erste Niederlage der Saison eingesteckt. Das Spiel gestaltete sich wie erwartet, beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und erspielten sich viele gute Chancen. Nachdem Zizishausen die meiste Zeit der Partie vorne lag, gingen die Reichenbacher in der 55. Minute in Führung. „Wir haben die Gelegenheit aber verspielt“, ärgerte sich der Reichenbacher Co-Trainer Marcel Schulze. In einer ausgeglichenen Partie setzten sich die Zizishausener am Ende durch.

Kreisliga A

SG Hegensberg/Liebersbronn II – TV Reichenbach III 32:25

Der TV Reichenbach III hat auch sein viertes Saisonspiel verloren und ist am Tabellenende der Kreisliga A angekommen. „Unsere Abwehr war zwar besser als in den vergangenen Spielen, dafür waren wir diesmal im Angriff schlecht“, schimpfte der TVR-Spieler Moritz Gras. Die Reichenbacher waren in der zweiten Hälfte immer wieder dran, machten sich das Leben aber durch unnötige Gegenstöße und Zeitstrafen immer wieder selbst schwer. Die SG Hegensberg/Liebersbronn II profitierte und bleibt nach dem dritten Sieg im vierten Spiel oben dran.

TSV Neuhausen II – HT Uhingen/Holzhausen II 35:31

Der TSV Neuhausen II hat auch das dritte Saisonspiel in der Kreisliga A gewonnen. „Die erste Hälfte haben wir etwas verschlafen“, sagte TSV-Trainer Marco Schwab. „Wir hatten zu viele Fehlwürfe und keinen Zugriff in der Abwehr.“ Die Neuhausener lagen deshalb zur Pause zurecht mit vier Treffern zurück. Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern aber ein gänzlich anderes Bild: Über eine gute Abwehr und den starken Torhüter Tobias Reitnauer generierte sich der TSV gute Abschlusschancen und nutzte sie konsequent. „Ich bin zufrieden mit dem Saisonstart und sicher, dass wir so weitermachen“, lobte Schwab.

TSV Deizisau II – HSG Leinfelden/Echterdingen II 33:26

Der TSV Deizisau II hat im vierten Saisonspiel den zweiten Sieg geholt und bleibt damit im Tabellenmittelfeld. Zur Pause lag die HSG Leinfelden/Echterdingen II beim Stand von 14:13 noch knapp vorne, in der zweiten Hälfte drehten die Deizisauer dann aber auch dank der starken Jannik Heinemann und Julian Witkowski (beide acht Tore) auf. In der 40. Minute hatte der TSV das Spiel gedreht und war beim Stand von 20:17 auf drei Tore davongezogen. Den Vorsprung baute die Mannschaft bis zum Ende kontinuierlich aus.

Frauen – Landesliga

SG Hegensberg/Liebersbronn – TB Neuffen 20:18

Die SG Hegensberg/Liebersbronn hat den im dritten Saisonspiel ersten Sieg nach dem Abstieg aus der Württembergliga geholt. Grundstein für den Erfolg war eine hervorragende Abwehr- und Torhüterleistung. „Nur sechs Gegentore in der zweiten Hälfte ist einfach klasse“, freute sich SG-Trainer Frank Haas, dessen Team auch im Angriff gut begann. Nach und nach schlichen sich aber mehr Fehlwürfe ins Spiel. „In der zweiten Hälfte haben wir uns aber zurückgekämpft und am Ende verdient gewonnen“, lobte der Trainer, der lediglich die Abschlussschwäche kritisierte: „Wir haben vier Siebenmeter verworfen, das ist einfach zu viel.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: