Bundesliga-Niveau in der 5. Liga. Manuel Späth wirft – die Deizisauer können in dieser Szene nur zuschauen. Foto: /Herbert Rudel

Der Aufsteiger gewinnt das tempo- und torreiche Derby gegen Deizisau mit 39:31 und bleibt Tabellenführer der Württembergliga.

Die Gruppe junger Männer ganz am Rand der Tribüne machte zu einem guten Teil wieder wett, dass das Derby der Handball-Württembergliga zwischen der HSG Ostfildern und dem TSV Deizisau in der nur wenige Zuschauer fassenden Ruiter Sporthalle stattfinden musste. Großartige Stimmung war jedenfalls gegeben. Der Art der Fangesänge hörte man zwar zumindest während der 60 Minuten hin und wieder eine gewisse sportartfremde Herkunft an. Nach der Schlusssirene aber lagen die von den HSG-Handballern eingeladenen Kreisliga-B-Fußballer des TB Ruit goldrichtig: „Derbysieger, Derbysieger“, schmetterten sie. Und „Spitzenreiter, Spitzenreiter.“ Sie selbst, aber das ist eine andere Geschichte, streben in ihrer Liga als momentaner Zweiter auch nach ganz oben – wo die Ostfilderner Handballer nicht erst seit dem 39:31 (21:15)-Sieg gegen Deizisau stehen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen