Foto:  

Der Landesligist verliert beim beim TSV Altensteig mit 32:34 (13:15), bleibt aber Dritter.

Altensteig - Im Sport ist es nicht immer, aber doch in der Regel so, dass der Bessere gewinnt. Das erkannte Ralf Wagner, Trainer des Handball-Landesligisten TSV Denkendorf, nach der 32:34 (13:15)-Niederlage beim TSV Altensteig fair an: „Der Gegner war motiviert und hat das gut gemacht.“ Deshalb wolle er der eigenen Mannschaft auch keinen Vorwurf machen, obwohl sie als Favorit in der Spiel gegangen war: „Als wir unsere Chancen hatten, haben wir zu viele Fehler gemacht.“ Vor der Pause verpassten es die Denkendorfer, einen Zwei-Tore-Vorsprung weiter auszubauen, nach dem Wechsel gerieten sie durch einen 4:1-Lauf der Altensteiger schnell mit 14:19 in Rückstand. Und als sie wieder auf 29:31 herangekommen waren, warfen sie bei einem Tempogegenstoß über das Tor. „Ein Lukas Taxis mit 14 Toren in Hochform reicht eben nicht“, erklärte Wagner. Trotz der Niederlage sind die Denkendorfer weiterhin Dritter.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • Zugriff auf alle EZ+ Artikel
  • Zugriff auf das EZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch