Ohne Schiedsrichter geht in den Hallen nichts – wie sich erst jüngst gezeigt hat. Foto: Robin /Rudel

Weil sich in den Vereinen immer weniger Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter finden, greift beim HVW mittlerweile eine „Notfallverordnung“. Die Spielausfälle nehmen dadurch zu.

Kreis Esslingen - Dass Fußballpartien um diese Jahreszeit ausfallen, weil die Plätze nicht bespielbar sind, ist nichts Außergewöhnliches. Wenn aber, wie am vergangenen Wochenende, im Bereich des Handballverbands Württemberg (HVW) gleich neun Begegnungen abgesagt werden, lässt das aufmerken. Schuld daran hat aber nicht – wie vielleicht zu vermuten – das Coronavirus, sondern ein eklatanter Mangel an Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern, ohne die eine reguläre Durchführung höherklassiger Pflichtspiele nicht möglich ist. Betroffen war unter anderem das Verbandsliga-Derby der Männer zwischen Hegensberg/Liebersbronn und Denkendorf. Von der Absage erfahren hat der Denkendorfer Trainer Ralf Wagner, wie er sagt, „erst am Samstagmittag“.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: