Plochingens Yannik Leichs (Mitte) setzt sich gegen Balingens Lars Röller durch. Foto: /Bernard Moschkon

Der Handball-Drittligist gewinnt zum Auftakt des Ligapokals mit 30:29 beim HBW Balingen-Weilstetten II.

Balingen - Youngster Maximilian Hejny hat das erste Pflichtspieltor des Handball-Drittligisten TV Plochingen nach mehr als fünf Monaten erzielt. Der ebenfalls junge Yannik Leichs legte im Ligapokalspiel beim HBW Balingen-Weilstetten II gleich zum schnellen 2:0 nach. Insgesamt merkte man den Plochingern die lange Spielpause zwar an – sie steigerten sich jedoch im Laufe der Partie und starteten mit einem knappen 30:29 (13:15)-Sieg in den Wettbewerb – in dem die Mannschaft nach dem Abbruch der regulären Saison noch sieben Spiele hat.

„Es war nach der langen Pause megageil, hier spielen zu dürfen“, freute sich Hejny. Und auch Plochingens Trainer Michael Schwöbel war das Glück nach dem gelungenen Wiedereinstieg anzusehen. „Die Moral hat gestimmt, ich bin sehr zufrieden“, sagte er und grinste breit: „Schön, dass wir das wiederholen konnten.“ In die reguläre Saison war der TVP im vergangenen Herbst an selber Stelle mit demselben Ergebnis gestartet.

Es war eine merkwürdige Atmosphäre. Die Balinger wurden von einem Fünf-Personen-Minifanclub angefeuert – ansonsten saßen nur sehr wenige Funktionäre und Pressevertreter auf der Tribüne der Sparkassen-Arena – in der zwei Tage zuvor Frisch Auf Göppingen in der Bundesliga knapp beim ersten HBW-Team gewonnen hatte. Beide Mannschaften hatten sichtlich Mühe, ihren Spielrhythmus zu finden – was nach der langen Pause nicht verwunderlich war. Vor allem im Angriff hatte der TVP zunächst Probleme, zeigte aber auch immer wieder sehenswerte Aktionen – wie auch die Balinger. Aber die Plochinger bissen sich durch und fanden immer besser ihre Einstellung zum Spiel – in der Schlussphase waren sie dann voll da.

Nach dem ersten Rückstand (3:4) lief der TVP diesem stets hinterher, bis Hejny die Mannschaft in der 52. Minute mit zwei Treffern wieder mit 26:25 in Führung brachte. Bis zur Schlusssirene ging es hin und her – Plochingen legte vor, Balingen glich aus. Sekunden vor Schluss hielt Torhüter Felix Beutel den letzten Wurf – und die Plochinger durften nach genau 167 Tagen Pause wieder ein Siegertänzchen aufs Parket legen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: