Kommt ein Dominik Eisele geflogen. Lange im Trikot des TSV Neuhausen – und noch in dem des TV Plochingen. Foto: Herbert Rudel

Handballer Dominik Eisele beendet seine Karriere. Er spielte zeitweise gleichzeitig bei zwei Teams aus Neuhausen. „Lieber mit als gegen Dominik Werbitzky.“

Plochingen - Bei Ebay gibt es sogar eine original signierte Autogrammkarte von ihm zu kaufen. Zustand gebraucht, Preis 1 Euro. Vielleicht steigt die Nachfrage nun ein bisschen. Denn der frühere Bundesligaspieler Dominik Eisele beendet nach der (in der 3. Liga möglicherweise noch) laufenden Saison seine Handballkarriere. Am Donnerstag in einer Woche wird Eisele 30. Eigentlich ist das keine Alter, in dem man mit dem Leistungssport aufhören müsste. Aber schon lange war es für ihn schwierig, Beruf und Sport unter einen Hut zu bringen. Im Sommer 2018 war Eisele vom damaligen Drittligisten TSV Neuhausen zum TV Plochingen eine Klasse tiefer gewechselt. Doch das mit dem geringeren Aufwand hat nicht lange geklappt: Neuhausen ist mittlerweile Viert- und Plochingen Drittligist. In der Jugend des VfL Kirchheim hat der Rückraumhüne mit den Handball-Idealmaßen – 2,00 Meter und 93 Kilogramm – begonnen, über die JSG Neuhausen/Metzingen kam er zum TV Neuhausen/Erms, mit dem er eine Saison in der Bundesliga auflief. Am längsten spielte er für das Neuhausen auf den Fildern, nämlich acht Jahre lang, drei davon mit einem Doppelspielrecht mit Neuhausen/Erms. Dominik Eisele über:

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: