Das Online-Steuerportal ist unter einem Übermaß an Zugriffen in die Knie gegangen. Foto: dpa/Marijan Murat

Der Auftakt für die massenhaften Grundsteuererklärungen ist misslungen. Der große Andrang der Grundstückseigentümer am Steuerportal „Elster“ sei allerdings erwartbar gewesen, kritisiert die Steuerberaterkammer.

Die Nöte mit dem Online-Steuerportal „Elster“ sind vom dafür zuständigen Bayerischen Landesamt für Steuern vorerst behoben worden. Nun können wieder Grundsteuererklärungen abgegeben werden. Unter dem Andrang von deutlich mehr als 100 000 Nutzern war das System am Montag kollabiert. Das Unverständnis bleibt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: