Anders als beim Gastspiel des TSV Denkendorf in Faurndau blieb es beim Derby zwischen dem FC Esslingen und dem TSV Köngen (unser Bild) über 90 Minuten fair. Foto: /Robin Rudel

Eine tätliche Auseinandersetzung im Bezirksliga-Spiel zwischen Faurndau und Denkendorf hat womöglich strafrechtliche Folgen. Dass die B-Liga-Partie zwischen dem FV Plochingen II und dem TSV Wendlingen II nicht beendet wurde, ist für den FVP indes einfach ärgerlich.

Was war da denn in der Bezirksliga Neckar/Fils los? – Diese Frage beschäftigte am Sonntagabend viele Fußball-Interessierte. Im Ticker der Partie FV Vorwärts Faurndau gegen TSV Denkendorf erschien die Meldung, dass das Spiel abgebrochen worden war. Die Begründung: Die Gäste, also die Denkendorfer, hätten das Spielen verweigert, woraufhin der Schiedsrichter einen Schlussstrich zog. Nun hat der Verein das Verhalten aufgeklärt: Einer der Gastgeber soll einen Denkendorfer mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Und das wird ernste Konsequenzen haben.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: