Auf dem Lkw liegt ein Wechselbehälter, der auf den Zug umgesetzt wird. Foto: I. Rudel

Seit Mai transportiert das Coca-Cola-Werk Deizisau die großen ein-Liter-Glasflachen auf der Schiene nach Norddeutschland. Das reduziert die Co2 -Emissionen um rund 80 Prozent.

Deizisau - Das Coca-Cola-Werk Deizisau produziert seit einem Jahr die Ein-Liter-Glasflasche für den gesamten deutschen Markt. Ökologisch ist die bis zu 50 Mal befüllbare Glasflasche sinnvoll, solange das schwerere Behältnis nicht über weite Strecken gekarrt werden muss. Seit Mai setzt Coca-Cola für die Langstrecken auf die Schiene. Der Transport per Bahn reduziert die CO2-Emissionen um etwa 80 Prozent.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.