Egemen Altindil (vorne) und der TSV Deizisau wollen sich beim VfL Kirchheim beweisen. Foto: Herbert Rudel - Herbert Rudel

Die Vorschau zum Fußball-Spieltag

EsslingenEs ist das Highlight des Spieltages in der Fußball-Bezirksliga: Der VfL Kirchheim trifft auf den TSV Deizisau. Beide Aufstiegsaspiranten können nun schon zu Beginn ein Ausrufezeichen setzen. In der Landesliga will der Aufsteiger TSV Köngen nach zuletzt ansprechenden Leistungen endlich auch etwas Zählbares mitnehmen. Zu einem Derby kommt es in der Kreisliga A: die SG Eintracht Sirnau empfängt den VfB Oberesslingen/Zell. Außerdem treffen Aufsteiger FC Esslingen und Bezirksliga-Absteiger TSV RSK Esslingen aufeinander.

Landesliga

Zwei ansprechende Leistungen hat der TSV Köngen an den ersten beiden Spieltagen geboten – und steht dennoch ohne Punkte da. Das soll sich am Sonntag (15 Uhr) ändern, zu Gast ist Mitaufsteiger SV Neresheim . Nach einer derben 0:6-Klatsche gegen den TSV Bad Boll fuhr der SVN vergangenen Sonntag den ersten Sieg ein – und ist den Köngenern somit (noch) einen Schritt voraus.

Bezirksliga

Schon am zweiten Spieltag steht in der Bezirksliga das erste Highlight an: der TSV Deizisau reist am Sonntag (15 Uhr) zum VfL Kirchheim . Für die Deizisauer ist es der erste richtige Gradmesser, für den VfL das erste Saisonspiel. Dabei wird es spannend zu sehen, wo beide Teams zum jetzigen Zeitpunkt stehen. Wo sie am Ende der Saison stehen wollen, ist klar: ganz oben. Deizisaus Spielleiter Thomas Stiehl hofft daher, dass die Mannschaft gegen einen Konkurrenten um den Aufstieg gleich ein Zeichen setzen kann. „Wir fahren nach Kirchheim, um etwas mitzunehmen. Und wir wollen nicht einen, sondern drei Punkte“, macht er klar. Michel Forzano, Coach der Kirchheimer, erwartet ein packendes Duell auf Augenhöhe: „Ich sehe absolut keinen Favoriten.“ Daraus, dass sein Team die Partie gewinnen will, macht er dennoch keinen Hehl: „So ein starker Gegner zum Auftakt – mehr Motivation geht nicht.“ Auf Kirchheimer Seite fallen vier Akteure urlaubs- oder verletzungsbedingt aus, Deizisaus Trainer Thomas Gentner muss auf Julian Hesse und Manuel Lösche verzichten. Hesse fehlt noch bis November, Lösche plagen Oberschenkelprobleme.

Der TV Nellingen erwartet am Sonntag (15.15 Uhr) die SG Erkenbrechtsweiler/Hochwang , die zum Auftakt Absteiger TSV Weilheim mit 4:1 abgefertigt hat. TVN-Pressewart Peter Hirma ist dennoch optimistisch: „Wir wollen von Anfang an zeigen, wo es lang geht.“ Personell sieht es bei den Nellingern gut aus – Trainer Thomas Stumpp hat beinahe den gesamten Kader zur Verfügung.

Eine Mammutaufgabe kommt am Sonntag (15 Uhr) auf den FV Neuhausen zu. Die Mannschaft von Trainer Erol Türkoglu reist zum FC Donzorf , einem der großen Favoriten auf den Aufstieg.

Kreisliga A

Aufsteiger gegen Bezirksligaabsteiger – und der Aufsteiger ist Favorit. Das ist die Ausgangslage vor dem Duell des FC Esslingen gegen den TSV RSK Esslingen am Sonntag (15 Uhr). „Der FCE hat die vermeintlich besten Spieler der Liga“, weiß Thomas Schuler, Sportlicher Leiter des TSV RSK, um die Stärke des Gegners. „Dennoch fahren wir nicht hin, um dort zu verlieren. Wir müssen jedoch die Fehler abstellen, für die wir vergangenen Sonntag zum Glück nicht bestraft wurden.“ FCE-Trainer Mario Palomba hält sich mit großen Ankündigungen zurück: „Es ist noch nicht klar, wo wir stehen – nach dem Spiel wissen wir vielleicht mehr.“

Das Auftaktprogramm des TSV Deizisau II hätte schwerer nicht sein können: Nur eine Woche nach der 1:6-Niederlage gegen den FC Esslingen muss das Team von Trainer Jugoslav Lukic am Sonntag (15 Uhr) zum Bezirksliga-Absteiger TSV Denkendorf . Deizisaus Spielleiter Thomas Stiehl schätzt die Lage realistisch ein, ist jedoch kämpferisch: „Wir wollen uns so teuer wie möglich verkaufen und am Besten mit einem Zähler im Gepäck nach Hause fahren.“ Bei Denkendorf fehlen Steffen Zahner und Manuel Rapp urlaubsbedingt, Christian Brandner fällt aufgrund einer Verletzung aus. Auch deshalb wird die Partie für den Favoriten kein Selbstläufer. „Wir bewerten die deutliche Niederlage Deizisaus nicht über, denn der FCE ist der Topfavorit schlechthin“, warnt Denkendorfs Pressewart Martin Schmid vor dem Gegner.

Eine spannendes Derby bahnt sich am Sonntag (15 Uhr) zwischen der SG Eintracht Sirnau und dem VfB Oberesslingen/Zell an. Beide Teams wollen den guten Eindruck des ersten Spieltags bestätigen und mit einer überzeugenden Leistung den nächsten Sieg einfahren.

Kreisliga B, Staffel 1

Der TSVW Esslingen II empfängt am Sonntag (13 Uhr) den VfB Oberesslingen/Zell II . Dabei ist das Ziel klar – zumindest für den stellvertretenden TSVW-Abteilungsleiter Mark Hempfing: „Wir wollen die ersten Punkte der Saison holen.“ Leicht wird das nicht, denn die Oberesslinger rangen zuletzt dem zum Favoritenkreis zählenden SV Mettingen ein 3:3-Unentschieden ab.

Kreisliga B, Staffel 2

Der Saisonauftakt des TSVW Esslingen ist geglückt – zum Start gab es ein 1:0 bei der Zweitvertretung des TSV Wernau. Nun will der TSVW auch daheim die ersten Zähler eintüten – Gegner sind am Sonntag (15 Uhr) die Wernauer Sportfreunde . „Wir wissen nicht ganz genau, wie wir Wernau einschätzen sollen“, sagt der stellvertretende Abteilungsleiter Mark Hempfing. „Das ist sicherlich ein ambitioniertes Team. Ich bin aber überzeugt, dass wir etwas mitnehmen.“ Mut macht ihm die verbesserte Personalsituation. „Viele Urlaubsrückkehrer sind wieder mit an Bord.“

Ebenfalls gut gestartet ist der TV Nellingen II . Der empfängt nun am Sonntag (13 Uhr) den VfB Reichenbach II . TVN-Pressewart Peter Hirma erwartet eine schwierige Aufgabe. „Es wird sicherlich ein anstrengenderes Spiel als in Plochingen. Aber die Mannschaft ist jung und will sich oben festsetzen – wir können auf jeden Fall etwas mitnehmen.“

Beim Duell zwischen dem TSV Baltmannsweiler und dem TSV RSK Esslingen II treffen zwei Teams aufeinander, die vor der Saison zu den Besseren der Kreisliga B gezählt wurden. Vor allem Baltmannsweiler geht mit großen Ambitionen in die Spielzeit. Thomas Schuler, Sportlicher Leiter des TSV RSK, hofft dennoch auf etwas Zählbares: „Wir lassen uns nicht Bange machen.“

Spiele der Woche: VfL Kirchheim – TSV Deizisau (So., 15 Uhr), FC Esslingen – TSV RSK Esslingen (So., 15 Uhr).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: