Mit der aktuellen Erweiterung des Gewerbegebiets in Scharnhausen hofft die Stadt Ostfildern auf neue Einnahmenquellen. Foto: Horst Rudel

Bei der Generaldebatte zum Haushalt 2021 fordern die Freien Wähler und die Grünen, die Pläne für das Baugebiet Nellingen-West auf Eis zu legen, um sich auf wichtigere Investitionen konzentrieren zu können.

Ostfildern - Massive Einnahmeverluste, vor allem bei der Gewerbesteuer, zwingen die Stadt Ostfildern zu einem Kurswechsel in der Finanzpolitik. Nach Jahren der Konsolidierung bleibt eine erhebliche Neuverschuldung unausweichlich, will man am Investitionsprogramm festhalten. Für den Bau einer 14,6 Millionen Euro teuren Sporthalle neben dem Stadion in Nellingen hat der Gemeinderat erst jüngst grünes Licht gegeben. Als nächstes Großprojekt soll die Gemeinschaftsschule angegangen werden, die unter eklatanter Raumnot leidet. Wie sich das alles finanzieren lässt, hatte Erster Bürgermeister Rainer Lechner im Oktober aufgezeigt, als er den Entwurf für den Haushalt 2021 präsentierte. Darin ist ein Kredit von elf Millionen Euro vorgesehen. Bis 2024 sind laut Lechner Kredite von bis zu 30 Millionen Euro notwendig.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.