Oliver Bierhoff verlässt den DFB nach 18 Jahren als Spitzenfunktionär. Foto: dpa/Federico Gambarini

Oliver Bierhoff ist Geschichte beim Deutschen Fußball-Bund – und plötzlich ist auch die Zukunft von Bundestrainer Hansi Flick fraglich. Nach dem WM-Debakel wird heiß über Namen debattiert. In Stuttgart sind einige gut bekannt.

Wer gedacht hatte, seit dem späten Montagabend sei der Aufarbeitung des erneuten WM-Debakels der deutschen Fußball-Nationalmannschaft Genüge getan, der wurde am Dienstag eines Besseren belehrt. Da nämlich mischte sich Hansi Flick in die Reihe derer, die über den Schritt von Oliver Bierhoff befanden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: