Ob bei der Zulassungs- und Führerscheinstelle, beim Bürgerbüro oder beim Standesamt: Viele Stuttgarter sind lange Wartezeiten inzwischen gewöhnt. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

In den Bürgerbüros, auf Führerschein- und Zulassungsstelle ist Land unter. Die Stadt weitet die Angebote jetzt etwas aus – und gibt Tipps, wie man die Chancen auf zügige Bearbeitung erhöht.

Die Führerscheinerweiterung für ein 125er-Motorrad hat Patrick F. aus Stuttgart hinter sich gebracht, eine passende Maschine ist schon gekauft. Da fehlt nur noch die Eintragung durch die Behörden im Führerschein. Eigentlich eine Kleinigkeit. Doch beim Bürgerbüro der Stadt kommt er nicht weiter, er brauche einen Termin bei der Führerscheinstelle. Mehrmals muss er anrufen, bis er überhaupt eine Information bekommt, dann heißt es Mitte Mai schließlich: Einen Termin gibt’s erst im September. Auf die Rückfrage, ob das bedeute, dass er nun in dieser Saison überhaupt nicht mehr mit seiner Maschine auf die Straße dürfe, habe er am Telefon nur die trockene Antwort bekommen: „Ja, das ist dann wahrscheinlich so.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: