Die Betrüger riefen bei einem Mann aus Filderstadt an und gaben sich als Kriminalbeamte aus. Foto: dpa/Martin Gerten

Eine Betrügerbande hat während der vergangenen zwei Wochen einen Senior aus Filderstadt um einen sechsstelligen Geldbetrag gebracht. Die Kriminellen gaben sich dabei als Polizeibeamte aus.

Filderstadt - Kriminelle haben während der vergangenen zwei Wochen einen Senior um einen hohen Geldbetrag betrogen. Einer der Betrüger rief nach Angaben der Polizei bereits am 16. März bei dem Mann an und gab sich als Kriminalbeamter aus. Mit der üblichen Lüge, er sei ins Visier von Verbrechern geraten und sein Vermögen sei nicht mehr sicher, brachte der Anrufer den Mann in mehreren Telefonaten dazu, ein Schließfach anzulegen und Geld von seinem Konto dort zu hinterlegen. In weiteren Anrufen überredete der Betrüger den Mann, das Geld nach Hause zu holen. Dann wurde ihm vorgegaukelt, dass es sich um Falschgeld handle, das der Polizei übergeben werden müsse.

Noch während des Telefonats holte ein Komplize des Anrufers das Geld ab. Danach ließen die Täter jedoch nicht locker. Auf Anweisung der Betrüger hob der Senior im Lauf dieser Woche trotz anfänglicher Skepsis eine weitere hohe Summe von seinem Konto ab und übergab das Geld erneut einem Abholer der Bande. Erst danach alarmierte er die Polizei. Zu spät – er hatte den Betrügern bereits eine sechsstellige Summe ausgehändigt. Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen hat die Ermittlungen übernommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: