Rettungsdienst und Polizei am Dienstagmorgen ausgerückt. Foto: SDMG

Schnell gelöscht wurde ein Brand in Unteraichen im Industriegebiet. Es entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro.

Leinfelden-Echterdingen - Zu einem Brand im Fasanenweg in Unteraichen sind Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Dienstagmorgen ausgerückt. Dort hatten auf dem Dach eines im Bau befindlichen, mehrstöckigen Firmengebäudes gegen 7.50 Uhr aus noch unbekannter Ursache mehrere Bitumenbahnen Feuer gefangen, was eine hunderte Meter hohe, schwarze Rauchsäule zur Folge hatte, wie die Polizei berichtet. Durch das zügige Eingreifen der Feuerwehr konnten die Flammen rasch bekämpft und der offene Brand rund eine Stunde später gelöscht werden. Der Verkehr auf der nahegelegenen A8 wurde dadurch nicht beeinträchtigt. Vorläufigen Schätzungen zufolge dürfte der Schaden mit rund 10.000 Euro zu Buche schlagen. Personen kamen nach derzeitigem Kenntnisstand nicht zu Schaden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: