Foto: dpa - dpa

In der Sommerhitze im Aufzug stecken geblieben. Das passierte am Sonntag einer vierköpfigen Familie in Esslingen. Die Feuerwehr musste sie aus ihrer Lage befreien.

Esslingen (pol) Einen unfreiwilligen Zwischenstopp hat eine vierköpfige Familie am späten Sonntagnachmittag einlegen müssen, nachdem sie im Aufzug eines kirchlichen Verwaltungsgebäudes in der Unteren Beutau stecken geblieben sind.

Zwischen dem dritten und dem vierten Stockwerk hatte der Lift gegen 17 Uhr wohl aus technischen Gründen seinen Dienst quittiert, wie die Polizei berichtet. Da der Hausmeister das Problem auf die Schnelle nicht beheben konnte, rückte die Feuerwehr Esslingen mit einem Fahrzeug und sechs Mann an den Einsatzort aus.

Den Feuerwehrleuten gelang es, die Familie nach etwas mehr als einer Stunde aus ihrer misslichen Situation zu befreien. Da die Eingeschlossenen zu trinken dabei hatten, waren sie wohlauf geblieben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: