Engagiert sich für eine zeitgemäße, möglichst grüne Mobilität: Ex-Weltmeister Nico Rosberg Foto: dpa/Thomas Frey

Nico Rosberg hat viel zu tun, seit er nicht mehr in der Formel 1 mitfährt. Er unterstützt unter anderem Startups, die eine moderne Mobilität mitentwickeln wollen.

Stuttgart - Nico Rosberg (35) hat zuletzt beim Greentech-Festival in Berlin, das er mitgegründet hat, auf moderne Technologien aufmerksam gemacht. Der Formel-1-Weltmeister des Jahres 2016 setzt sich für Elektro-Antriebe ein und möchte mit seinem Blick in die Zukunft später auch mal seine Töchter inspirieren. Der Formel 1 attestiert Rosberg Mut zur Erneuerung. Noch einmal mitfahren, will er nicht. „Ich habe alles geschafft“, sagt er.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar