Erfolgreiche Arbeit bei Vitesse Arnheim: Trainer Thomas Letsch (re.), Sportdirektor Johannes Spors. Foto: imago/Pro Shots

Er war schon Co-Trainer bei den Stuttgarter Kickers und lernte viel bei RB Salzburg. Seit vergangenem Juli arbeitet Thomas Letsch erfolgreich beim niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim. An diesem Sonntag steht er vor seinem bisherigen Karrierehöhepunkt.

Arnheim/Stuttgart - Thomas Letsch (52) hatte während seiner Zeit als Lehrer in Lissabon mit dem Fußball fast schon abgeschlossen. Dann kam ein Anruf von Ralf Rangnick, und die Karriere des gebürtigen Esslingers nahm wieder Fahrt auf. An diesem Sonntag (18 Uhr) steht er mit seinem Verein Vitesse Arnheim im niederländischen Pokalfinale gegen den Favoriten Ajax Amsterdam, das am Donnerstag in der Europa League ein 1:1 bei AS Rom holte.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar