Michael Fink und seine Kameraden hoffen, dass sie Ende September wieder spielen dürfen. Foto: /Miroslav Halbych

Die Spielfläche im Richard-Hirschmann-Stadion ist abgetaut – nach nur drei Spielen der ESG-Eishockeymänner. EZ-Serie „Sportler in der Warteschleife“

Esslingen - Für seinen Sport ist Michael Fink auch mal um sechs Uhr früh in der Halle. Gemeinsam mit Torhüter Maximilian Jetter steht er auf dem Eis. Mannschaftskamerad Lars Wirth ist auch dabei, in der Hand eine Kamera. Später sieht man auf dem Bildschirm: Fink läuft an, versenkt den Penalty im Netz und dreht ab. Der Morgen dämmert. „It’s not the same without you... We miss you“ wird eingeblendet. Es ist nicht dasselbe ohne die Leute in der Halle. Nicht dasselbe ohne Spiele. „Wir haben das Video für unsere Fans und unsere Sponsoren gemacht“, erklärt Fink. Mittlerweile ist das Eis im Richard-Hirschmann-Stadion abgetaut. Die Saison ist beendet, lange nachdem die Landesliga-Männer der ESG Esslingen ihre einzigen drei Saisonspiele absolviert haben. Alle drei haben sie gewonnen. Fink hat vier Tore beigesteuert. „Es war ein verlorenes Jahr“, sagt er nun. Und hofft, dass sein Sport wieder möglich ist, wenn Ende September das neue Eis gemacht wird.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar