Ins Neubaugebiet Burgweg West III mit dem Wasserspielplatz ziehen viele junge Familien ein. Foto: Ines Rudel

Mit einem Fehlbetrag von 1,1 Millionen Euro ist der Köngener Haushalt 2021 zwar im ersten Schritt nicht ausgeglichen. Mit Grundstückserlösen schafft sich die Gemeinde aber dennoch Spielraum.

Köngen - Deutliche Einbrüche bei der Gewerbesteuer prägen den Haushalt für das Jahr 2021. Der Köngener Bürgermeister Otto Ruppaner geht davon aus, dass sich dieser Posten dauerhaft auf einem niedrigen Niveau von 3,5 Millionen Euro einpendelt. „Viele unserer Unternehmen sind schwer von der Corona-Pandemie getroffen“, brachte es der Rathauschef Otto Ruppaner in seiner Haushaltsrede auf den Punkt. Insgesamt wird der Köngener Haushalt mit einem Fehlbetrag in Höhe von derzeit rund 1,1 Millionen Euro eingebracht: „Damit ist der Haushaltsausgleich in der ersten Stufe nach den neuen Maßstäben der kommunalen Doppik nicht erreichbar.“

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar