Foto: dpa - Symbolbild dpa

Anfang September hatten drei Täter in Denkendorf einen 20-Jährigen zusammengeschlagen und auf ihn eingestochen. Nun wurden zwei Verdächtige festgenommen.

Denkendorf (pol) Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Esslingen haben nach dem versuchten Tötungsdelikt am frühen Sonntagmorgen des 2. September zur Festnahme zweier dringend tatverdächtiger Männer geführt. Die beiden polizeibekannten Türken im Alter von 20 Jahren befinden sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Wie die Polizei mitteilt, sollen sich die beiden Tatverdächtigen zusammen mit einem dritten Täter um kurz vor fünf Uhr mit dem späteren Opfer in der Rechbergstraße in Denkendorf getroffen haben. Dort schlugen und stachen sie demnach mit einem Messer auf den 20-Jährigen ein. Er wurde dabei lebensgefährlich verletzt und musste stationär in einer Klinik aufgenommen werden. Zuvor war es ihm noch gelungen, einen Notruf abzusetzen.

Der erste Tatverdächtige konnte von den Beamten am 7. September festgenommen werden. Nach der Vorführung beim Haftrichter am darauffolgenden Tag wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die zweite Festnahme gelang den Ermittlern am 12. September. Der Festgenommene wurde ebenfalls am darauffolgenden Tag in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die Ermittlungen nach dem dritten Tatverdächtigen laufen auf Hochtouren. In diesem Zusammenhang bittet die Kriminalpolizei um Hinweise nach einer weißen Mercedes Benz C-Klasse, die vermutlich von den Tätern benutzt wurde. Wem ein betreffendes Fahrzeug am ersten September Wochenende in Denkendorf aufgefallen war, wird gebeten, sich unter Telefon 0711/3990-0 bei der Polizei in Esslingen zu melden. Ersten Ermittlungen nach dürfte es bei dem Treffen der jungen Männer an dem frühen Sonntagmorgen, um ein Rauschgiftgeschäft gegangen sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: