Die nächsten Jahre dürften für Karin Radström nicht einfach werden. Denn die Lkw-Hersteller müssen auf Druck der EU im Eiltempo Elektrotrucks entwickeln. Foto: Daimler Truck AG

Karin Radström ist die erste Chefin der Lkw-Marke Mercedes. Daimler hat die Schwedin vom Wettbewerber Scania abgeworben.

Stuttgart - Der Chefsessel bei der Lastwagenmarke Mercedes-Benz war bisher stets Männern vorbehalten. Karin Radström ist die erste Frau am Steuer dieses traditionsreichen Herstellers. Doch nicht nur dies ist ungewöhnlich. Die Spitzenmanagerin dieser urdeutschen Marke mit dem Stern kommt aus Schweden – wie Daimler-Chef Ola Källenius –, und sie hat auch nicht wie viele andere Topleute eine Kaminkarriere beim Stuttgarter Konzern gemacht, sondern wurde vom Konkurrenten Scania abgeworben.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar