Der neueste Wilhelma-Zuwachs stammt aus dem zweitgrößten Zoo Ungarns Foto: Sóstó Zoo - Sóstó Zoo

Seit Anfang Oktober gibt es in der Wilhelma ein Jaguarweibchen. Nun ist die Raubkatze auch für die Besucher zugänglich.

Stuttgart (red) Seit Anfang Oktober gibt es in der Wilhelma in Stuttgart einen Jaguar. Taima heißt das Weibchen und inzwischen hat sich der tierische Neuzugang an seine neue Umgebung gewöhnt. Wie die Wilhelma berichtet, dürfen nun die Besucher und Besucherinnen die junge Raubkatze bestaunen. Taima kommt ursprünglich aus Ungarn. Ihr Name leitet sich vom Spanischen ab und bedeutet so viel wie hartnäckig und ausdauernd. Mit ihr sind nun alle Raubkatzen in der Wilhelma vertreten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: