Der „Alte Widdumhof“ in Unterboihingen gehört zu den ältesten Gebäuden der Stadt Wendlingen. Foto: /Kerstin Dannath

Mathilde Großmann hat der Stadt Wendlingen ihr Wohnhaus bereits 2018 vermacht. Jetzt hat die Verwaltungen ein Konzept für den „Alten Widdumhof“ entwickelt. Der Name des Hauses gibt bis heute Rätsel auf.

Direkt gegenüber des Wendlinger Stadtmuseums steht das im Volksmund oft auch als „Alter Widdumhof“ bezeichnete Gebäude. Was es mit dem Namen auf sich hat, vermag heute keiner mehr so recht zu sagen. Das von außen mit grauen Eternitplatten verkleidete, eigentlich recht unscheinbar wirkende Haus gehört zu den ältesten Gebäuden der Stadt. „Die Unterlagen sind leider nur sehr bruchstückhaft erhalten. Aber laut Kreisarchiv gibt es eine Notiz, dass das Haus 1424 zum Spital Esslingen gehörte“, sagt Jens Fritz, der Leiter der Stabsstelle Wirtschaftsförderung, Grundstücksverkehr und Recht bei der Stadt. In seiner langen Geschichte hatte das Haus in der Kirchstraße 21 viele Eigentümer. Die letzte Besitzerin war die aus einer alten Unterboihinger Familie stammende Mathilde Großmann. Sie vermachte das Gebäude nach ihrem Tod 2018 der Stadt und sorgte mit ihrem Vermächtnis, zu dem auch ein Teil einer Scheune und zwei kleinere Flurstücke gehörten, dafür, dass sich einige Menschen viele Gedanken machen mussten.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von esslinger‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: