Bunt, unterhaltsam und vielfältig präsentieren sich zahlreiche Aussteller am Wochenende Foto: Archiv - Archiv

Zum 33. Sindelfinger Handwerkermarkt haben sich rund 80 Handwerker aus dem In- und Ausland angekündigt.

SindelfingenBereits zum 33. Mal steigt an diesem Samstag und am Sonntag der Sindelfinger Handwerkermarkt und die Gassen der Altstadt werden zum Marktplatz. Rund 80 Handwerker aus Deutschland und dem angrenzenden Ausland haben sich angesagt. Dabei handelt es sich um Gewerke, die heute nicht mehr jeder kennt, vor allem Textilarbeit wie Filzen, Weben und Seidenmalerei.

Der Schwerpunkt des Marktes sind Arbeiten in Textil – Weben, Seidenmalerei, Filzen, Kleider, Stricksachen und Färben – in Erinnerung an Sindelfingens Geschichte als alte Weberstadt. Darüber hinaus zeigen auch viele andere Handwerker die Ergebnisse ihres kreativen Schaffens: Drechsler, Glaser, Keramiker, Bürsten- und Pinselmacher, Korbmacher, Dachdecker, Papiermacher, Münzer und viele mehr. In diesem Jahr präsentieren sich 15 Handwerker erstmals auf dem Markt.

Wie immer macht das umfangreiche kulturelle Beiprogramm den Sindelfinger Handwerkermarkt zu einer ganz besonderen Veranstaltung. Für gute Stimmung auf dem Marktgelände sorgen unter anderem die Stuttgarterin Monica von Silberschatten mit ihrer magischen Musik inklusive keltischer Harfe, Sergio Vesely mit lateinamerikanischer Rhythmen und die Gruppe Backporch mit Americana-Folk . Besondere Schmankerl sind in diesem Jahr auch die syrischen Leckereine im Genussgässle und ein waschechter Messerschmied aus Südfrankreich: Bernard Siaud schmiedet ursprüngliche Messer und gibt den Besuchern auch die Möglichkeit, dabei selbst zum Hammer zu greifen. Werkzeuge und Messer zum Schärfen sind ebenso willkommen.

Auch für den Nachwuchs ist an beiden Tagen viel geboten. In diesem Jahr ist der Serenadenhof am Samstag und Sonntag Schauplatz für Frascatelli und seinen Zauberkarren und in der Abtsgasse steht das Sindelfinger Spielmobil.

Am Sonntag bekommt der Markt Besuch von den Schlepperfreunden aus Maichingen und Umgebung. Zwischen 13 und 16 sind wieder zahlreiche Traktoren und Unimogs auf der Langen Straße zu bestaunen. Die gemeinsame Auffahrt der Fahrzeuge von der Planiestraße in die Lange Straße gegen 13 Uhr wird nicht zu überhören sein.

Ort des Geschehens sind die Gassen der Sindelfinger Altstadt rund um die Martinskirche, die Lange Straße, die Kurze Gasse, die Hintere Gasse und das Alte Rathaus. Morgen ist der Markt von 10 bis 19 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Auch das Stadtmuseum ist geöffnet. Parkmöglichkeiten bieten die Tiefgaragen P1 (Marktplatz) und P2 (Rathaus).kd

www.sindelfinger-handwerkermarkt.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: