In strukturschwachen Wohnvierteln will die Stadt stärker fürs Impfen werben. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Überraschend sind die Ergebnisse der Coronastudie der Stadt nicht, im Detail aber hilfreich, um gezielter für das Impfen werben zu können, findet Mathias Bury.

Stuttgart - Gut ein Jahr hält die Pandemie die Gesellschaft nun in Atem. Jetzt legt die Stadt eine Studie vor, in welchem Maße die Stuttgarter Stadtviertel von dem Infektionsgeschehen bisher betroffen waren. Sie bestätigt, was man aus anderen Ländern wie den USA, Großbritannien oder Frankreich schon lange weiß, die in dieser historischen Krise weniger skrupulös mit Daten umgehen.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar