Die Herbstferien sind vorbei. In den 4500 Schulen in Baden-Württemberg wird trotz Pandemie wieder gebüffelt. Foto: dpa/Philipp von Ditfurth

Mit der Warnstufe ist die vierte Coronawelle in Baden-Württemberg angekommen. Wir haben nachgefragt, was die Behörden über die Pandemie in den Schulen wissen.

Stuttgart - Mit der Ausrufung der Coronawarnstufe am 2. November ist die vierte Pandemiewelle in Baden-Württemberg angekommen. Die Zahlen sind seither so stark gestiegen, dass Experten das Erreichen der Alarmstufe als eine Frage von Tagen betrachten. Das zeigt die Entwicklung seit dem vorigen Donnerstag, als das Landesgesundheitsamt seinen jüngsten Wochenbericht veröffentlicht hat. Damals waren 308 Coronapatienten auf Intensivstationen in Baden-Württemberg gemeldet. Am Montag waren es 347. Die Alarmstufe wird ausgerufen, sobald die Schwelle von 390 Covid-Patienten auf Intensivstationen an zwei Tagen hintereinander überschritten wird.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: