Die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Esslingen liegt bereits den dritten Tag in Folge über 100 (Symbolbild). Foto: dpa

Am Freitag überschritt die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Esslingen erstmals die Hunderter-Grenze: Sie stieg von 95,7 auf 104,9 Neuinfizierte bezogen auf 100.000 Einwohner. Nach einem Wert von 108,4 am Samstag meldete das Landesgesundheitsamt am Sonntagabend einen Wert von 108,0.

Kreis Esslingen - Seit drei Tagen liegt die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Esslingen über 100. Am Freitag überschritt die Kennzahl erstmals die Hunderter-Grenze: Sie stieg von 95,7 auf 104,9 Neuinfizierte bezogen auf 100 000 Einwohner. Am Samstag kletterte die Sieben-Tages-Kennzahl laut Landesgesundheitsamt auf 108,4. Am Sonntagabend meldete das Amt 108,0 im Landkreis Esslingen.

Niedrigere Werte an Wochenenden

An Wochenenden werden von den Gesundheitsbehörden erfahrungsgemäß immer niedrigere Infiziertenzahlen übermittelt als an Wochentagen. Für die Landeshauptstadt Stuttgart wurde am Sonntag die Inzidenz von 112,4 gemeldet. In der Region liegen außerdem die Kreise Böblingen und Ludwigsburg bei 112,0. Der Stadtkreis Heilbronn führt die Landesliste mit einem Wert von 159,6 an.

Unterensingen belegt den Spitzenplatz im Kreis

Auf die Bevölkerungszahl bezogen hat Unterensingen mit 0,53 Prozent den Spitzenplatz im Kreis inne. Deizisau folgt mit 0,48 Prozent und Plochingen mit 0,47 Prozent. Diese Zahlen stammen noch von Freitagmorgen. Das Landratsamt hat seither keine neue Berechnung ins Netz gestellt. Die Stadt Esslingen steht prozentual gesehen im Mittelfeld, es sind aber aktuell immerhin rund 240 Personen infiziert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: