Oberst Jürgen Rosenäcker zeichnet Michael Mayer aus. Foto: Krytzner - Krytzner

Der Kommandant der Bürgergarde Neuhausen, Michael Mayer, ist mit der Medaille des Freundeskreises der Bürgergarden ausgezeichnet worden. Damit wird er für sein vielseitiges soziales Engagement geehrt.

NeuhausenFronleichnam ist in der katholisch geprägten Fildergemeinde Neuhausen schon immer ein besonderer Feiertag gewesen. Da verwandeln sich Schlossplatz und Rathaustreppe in ein riesiges Blütenbild für die Fronleichnamsprozession. Während dieser wird das Heiligste der katholischen Kirche, die Monstranz, unter einem Baldachin durch den Ort getragen. Diese Prozession ist auch ein Höhepunkt für die Bürgerwehren und Garden im Ländle. Eine besondere Ehre wurde dem Neuhausener Kommandanten Michael Mayer zuteil – er wurde mit der Medaille des Freundeskreises ausgezeichnet.

Gardisten bei der Prozession

In ihrer Auszeichnungen dekorierten Uniform zeigen sich die Gardisten der Bevölkerung und tragen mit Stolz das Gewehr. Ein Fahnenmeer zeugt von der alten Zeit und der Spielmannszug der Bürgerwehr umrahmt das Hochfest zu Leib und Blut Christi musikalisch. Die Prozession hat langjährige Tradition und viele Menschen versammeln sich auf dem Schlossplatz zum Gottesdienst und feiern anschließend im Pfarrgarten.

In diesem Jahr war alles ein bisschen anders. Die Feierlichkeiten gingen mit einem Umzug der Bürgergarde von der Kirche zum Schlossplatz weiter. Angeführt vom Spielmannszug setzten sich rund 100 Uniformierte und Fahnenträger in Bewegung, um den Kommandanten der Bürgergarde Neuhausen zu ehren. Über 100 Besucher waren auf den Schlossplatz gekommen, um der Zeremonie beizuwohnen. Darunter auch Ehrengäste wie der ehemalige Regierungsvizepräsident Horst Rapp und der neue Bundebeauftrage für Religionsfreiheit, Markus Grübel. Nach dem festlichen Aufmarsch hieß es für die Kameraden stillgestanden. Landeskommandant, Oberst Jürgen Rosenäcker, hielt die Laudatio für Michael Mayer. Dieser ist 1978 dem Spielmannszug der Bürgergarde beigetreten. „So wurde er heute Morgen mit dem silbernen Verdienstkreuz für 40 Jahre ausgezeichnet“, teilte Rosenäcker mit. Seit 34 Jahren ist er Ausschussmitglied der Wehr. 1993 wurde er zum Unteroffizier befördert und 2002 zum Feldwebel. Im gleichen Jahr wurde er auch zum Tambourmajor des Spielmannszuges gewählt. Dieses Amt übte er bis 2008 aus.

Vielseitig engagiert

Fast auf den Tag genau vor zehn Jahren wurde er als Nachfolger von Bruno Reinauer zum Hauptmann gewählt. Somit feiert Michael Mayer auch gleich Dienstjubiläum in der Bürgergarde. 2009 wurde er als Beirat in das Landeskommando gewählt, dem er heute noch angehört. In der Bürgergarde wurde er 2012 stellvertretender Vorstand. Das vielseitige Engagement führte dazu, dass er für die Freundeskreismedaille vorschlagen. „Auch im sozialen und kulturellen Bereich der Gemeinde Neuhausen engagiert er sich vorbildlich“, lobte Jürgen Rosenäcker. So wurden unter seiner Leitung unter anderem die Kriegsgräber auf dem Neuhäuser Friedhof neu gestaltet. „Die Kindergärten bekamen Spielsachen und auch die Seniorennachmittage begleitet der geehrte federführend“, wie der Laudator erklärte. Er sei mit Leib und Seele der Bürgergarde und dem Landesverband verbunden und so die die Auszeichnung mit der Verdienstmedaille des Freundeskreises der Garden und Wehren von Württemberg-Hohenzollern mehr als gerechtfertigt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: