Die Feuerwehr rückte mit sieben Fahrzeugen aus. Foto: Pixabay/Matthias Böckel

Eine brennende Dunstabzugshaube in Altbach hat am Dienstagmittag zu einem größeren Einsatz der Feuerwehr geführt. Ein Anwohner musste mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Altbach - Am Dienstagmittag ist die Feuerwehr mit einem Großaufgebot in die Esslinger Straße in Altbach ausgerückt – der Grund hierfür war eine wegen eines technischen Defekts in Brand geratene Dunstabzugshaube. Kurz vor zwölf Uhr waren zwei 45 und 68 Jahre alte Bewohnerinnen in der Küche, als sie Brandgeruch und anschließend Rauch sowie Flammen aus der Beleuchtung ihrer Abzugshaube bemerkten. Ein hinzugerufener 58 Jahre alter Hausbewohner konnte das Feuer rasch löschen, musste im Anschluss aber mit dem Verdacht einer leichten Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht werden. Nachdem die alarmierte Feuerwehr, die mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 48 Rettungskräften im Einsatz war, die Brandstelle überprüft hatte, konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnung zurückkehren. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: