Das Q-Zeichen auf einer Fahne bei der Demonstration in Berlin. Foto: imago images/Future Image

Hunderttausende fühlen sich der Bewegung Qanon nahe, die auch bei der Demonstration in Berlin ihr Zeichen zeigte. Doch das kann gefährlich werden, meint Hauptstadtkorrespondentin Katja Bauer.

Berlin - Schon bei den ersten Demos der Corona-Skeptiker im Frühsommer tauchte ganz vereinzelt ein neues Symbol auf. Vor allem vor dem Reichstag, aber auch auf dem Cannstatter Wasen sah man Menschen, die sich mit dem Buchstaben Q markiert hatten – sie tragen ihn auf T-Shirts, als Schmuck an einer großen Kette, als Transparent an ihre Westen geklebt oder auf Schildern. Manchmal steht auch noch eine Buchstabenkombination darunter, WWG1WGA – eine Abkürzung für den englischen Satz „Where we go one, we go all“.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.