Trauer und Fassungslosigkeit bei Stade Reims (Archivbild) Foto: imago sportfotodienst/imago sportfotodienst

Offenbar aufgrund eines positiven Coronatests hat sich der Mannschaftsarzt von Stade Reims das Leben genommen. Das teilte der französische Fußball-Erstligist auf seiner Vereinshomepage mit.

Reims - Der langjährige Mannschaftsarzt des französischen Fußball-Erstligisten Stade Reims hat sich vermutlich wegen eines positiven Coronatests das Leben genommen. Der Klub bestätigte den Tod von Bernard Gonzalez, der mehr als 20 Jahre für den sechsmaligen Meister gearbeitet hatte, auf seiner Homepage. „Am Boden zerstört. Reims trauert um Bernard Gonzalez“, hieß es dort unter anderem.

Arnaud Robinet, der Bürgermeister der Stadt, bestätigte auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP, dass der 60-jährige Gonzalez einen Brief hinterlassen habe, in dem der positive Coronatest erwähnt wurde. Gonzalez soll trotz der Diagnose nach Angaben einer Quelle aus dem medizinischen Bereich „bei guter Gesundheit“ gewesen sein.

Sie haben suizidale Gedanken? Hilfe bietet die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 und unter https://ts-im-internet.de/ erreichbar. Eine Liste mit Hilfsangeboten findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention: https://www.suizidprophylaxe.de/

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: