Die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Foto: Roberto Bulgrin

Die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen hat 2023 trotz Rezession einen Überschuss erwirtschaftet. Und sie wappnet sich mit neuen Methoden gegen Kriminelle. Damit sich die Sprengung von Geldautomaten nicht lohnt, will sie Einfärbesysteme installieren.

2023 war für viele Betriebe kein gutes Geschäftsjahr. Anders bei der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen (KSK). Deren Vorstandschef Burkhard Wittmacher sprach zwar von Herausforderungen für die Bank und deren Kunden. Zugleich präsentierte die KSK-Spitze in ihrer Bilanz aber Wachstum unter anderem beim Jahresüberschuss. Für 2024 geht die Spitze der Kreissparkasse davon aus, dass ihr Ergebnis nicht mehr so gut sein wird, weil der Zinsaufwand steige. Wittmacher betonte aber, die KSK sehe sich stabil aufgestellt.

Weiterlesen mit

3 Monate EZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

Angebot endet in 0  0  0 

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der EZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.