Archie ist inzwischen viel größer – dieses Bild stammt aus dem Jahr 2020. Foto: dpa/Toby Melville

Archie wird zwei – und feiert seinen Geburtstag mit seinen Eltern Harry und Meghan in seinem neuen Zuhause in Kalifornien. Glückwünsche kommen aber auch aus der alten Heimat: Von der ganzen Familie Windsor.

Windsor - Zwei Jahre alt wird Archie Harrison, der Sohn von Prinz Harry und Herzogin Meghan am Donnerstag. Seinen Geburtstag feiert der Kleine an der US-amerikanischen Westküste, doch seine britische Verwandtschaft sendet Glückwünsche „over the pond“.

Prinz Charles und Herzogin Camilla schrieben auf ihrem Instagram-Account: „Happy Birthday für Archie, der heute zwei wird!“ Dazu stellte der Thronfolger ein Bild, das ihn zusammen mit Prinz Harry und dem kleinen Archie bei dessen Traufe zeigt.

Auch Harrys Bruder Prinz William und seine Schwägerin Herzogin Kate schickten Glückwünsche an ihren Neffen. Zu ihrem Post stellten sie ebenfalls ein Bild von Archies Taufe: Es zeigt die ganze Familie – den Täufling, seine Eltern, Meghans Mutter Doria Ragland, Prinz Charles, Herzogin Camilla, Kate und William sowie Harrys und William Tanten – Lady Jane Fellowes und Lady Sarah McCorquodale, die Schwestern der verstorbenen Prinzessin Diana.

Auch Queen Elizabeth II. gratulierte ihrem Urenkel: „Wünsche Archie Mountbatten-Windsor einen sehr glücklichen zweiten Geburtstag heute“, hieß es am Donnerstag auf dem Twitter-Account der Royal Family, über den Queen Elizabeth II. üblicherweise öffentliche Statements verbreiten lässt. Dazu veröffentlichte der Palast ein Bild der jungen Familie kurz nach der Geburt von Archie im Mai 2019.

Prinz Harry (36) und seine Frau Meghan (39), die im Sommer ihr zweites Kind erwarten, leben mit ihrem Sohn mittlerweile in Kalifornien und haben sich von der britischen Krone verabschiedet. Ein Fernsehinterview, in dem das Paar dem Königshaus Rassismus und mangelnde Unterstützung vorwarfen, hatte die Gräben nochmals vertieft. Darüber, ob Harrys Besuch in Großbritannien zur Beerdigung seines Großvaters Prinz Philip zu einer Annäherung beigetragen hat, konnte bislang nur spekuliert werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: