Alina Ketterer freut sich auf den Umzug ins Wendlinger Rathaus. Foto: Ines Rudel

Ansprechpartnerin für Menschen, die Pflege brauchen, will Alina Ketterer sein. Die Mitarbeiterin des Landkreises will aber auch pflegenden Angehörigen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Köngen/Wendlingen - Alina Ketterer ist Ansprechpartnerin für Menschen, die Angehörige pflegen oder die selbst Pflege brauchen. Seit einem Jahr berät sie im Pflegestützpunkt für Wendlingen, Köngen, Wernau, Oberboihingen, Unterensingen und Notzingen Menschen, die Hilfe suchen. Ihr Büro hat sie derzeit noch in der Brückenstraße 15 in Wendlingen. „Wenn der Anbau des Rathauses fertig ist, ziehe ich um“, sagt sie. Dann hat sie ein Büro mitten in der Stadt. Den Pflegestützpunkt und sein umfassendes Beratungsangebot noch bekannter zu machen, das ist ihr Ziel.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar