Mitte dieses Monats wurde im Weingut Knauß bei Weinstadt-Strümpfelbach bereits der Merlot gelesen. Foto: /Gottfried Stoppel

Mit der Qualität der Trauben sind die Wengerter in der Region sehr zufrieden. Kleiner Wermutstropfen zur Mitte der Ernte: Nach Trockenheit, Frost und Hagel lässt die Menge etwas zu wünschen übrig.

Weinlese - „Wir werden noch in dieser Woche mit allem fertig, außer dem Trollinger“, sagt Andi Knauß über den Stand Weinlese in seinem Weingut in Strümpfelbach (Rems-Murr-Kreis). Wie andernorts in der Region gilt im Remstal zum kalendarischen Herbstanfang – ganz im Gegensatz zu allen historischen Weinlese-Selbstverständlichkeiten – der jüngst irgendwie die Regel gewordene Befund: „Wir sind wieder ziemlich früh dran.“ Tatsache ist: Anfang Oktober, das heißt in der kommenden Woche, wird die Lese so ziemlich überall in der Region beendet sein – drei bis fast vier Wochen früher als in den Zeiten vor dem Klimawandel und den trockenen Sommern.

Weiterlesen mit

Unsere Abo-Empfehlungen

Von hier, für die Region,
über die Welt.

  • Zugriff auf alle Inhalte der EZ im Web
  • Unkompliziert kündbar
* anschließend weitere 6 Monate für 7,99 € mtl. und danach 9,99€ mtl.
** anschließend 9,99 € mtl.