Ein Abstrich zur Kontrolle des Corona-Virus Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Die Gesundheitsämter müssen sich wieder neu mit Personal aufstellen: Denn mit einem erneuten Aufflammen der Corona-Pandemie ist zu rechnen. Die Lage in zwei Hotspots im Land ist noch fragil.

Stuttgart - Die Schulferien im Land haben gerade begonnen – und schon registrieren die Gesundheitsämter mehr Fälle durch Reiserückkehrer. Aktuell geht das Landesgesundheitsamt in Stuttgart davon aus, dass solche Fälle für 15 bis 25 Prozent der Neuerkrankungen verantwortlich sind. „Wenn man die Menschen dazu zählt, die hier von Heimkehrern angesteckt werden, sind es deutlich über 25 Prozent“, sagt Stefan Brockmann vom Landesgesundheitsamt. Dabei sind es weniger die Pauschaltouristen, die Sorge bereiten, als die Rückkehrer, die in Ländern wie etwa Serbien oder der Türkei bei ihren Familien waren, also dort enge Kontakte mit der lokalen Bevölkerung hatten.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.