An der Haltestelle Staatsgalerie nagte der Zahn der Zeit. Nun geht ihre Nachfolgerin in Betrieb. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Es wird tatsächlich etwas fertig, was mit Stuttgart 21 zu tun hat. Am Wochenende wird die neue Haltestelle Staatsgalerie eröffnet. Und was für ein Unterschied zur trostlosen Vorgängerin. Die aber einst vor 48 Jahren gerühmt wurde.

Stuttgart - Bier im Tunnel. Das wäre es gewesen. Geliefert im Rohr, frisch von Wulle. Das hätte wahrscheinlich vielen geholfen, sich in der düsteren und trüben Haltestelle Staatsgalerie wohler zu fühlen. Leider wurde diese bierernste Idee nie umgesetzt. 1971 hatte Dinkelacker die Brauerei Wulle gekauft. Weil direkt vor dem Firmensitz die Mineure die Willy-Brandt-Straße für den Bau der Stadtbahntunnel und der Haltestelle Staatsgalerie umpflügten, heckten die Brauer den Plan aus, Dinkelacker in der Tübinger Straße und Wulle per Rohrleitung im Untergrund zu verbinden. Das scheiterte. Die Brauerei Wulle wurde nicht mehr gebraucht und schließlich abgerissen, heute steht dort das Hotel Le Méridien.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar