Mit seinem Engagement hat Martin Runge viel bewegt. Foto: Guenter E. Bergmann

Als langjähriger ärztlicher Direktor der Aerpah-Klinik in Esslingen-Kennenburg hat sich Martin Runge einen Namen gemacht. Unermüdlich hat er sich für eine qualitätvolle Geriatrie eingesetzt und mit seinen Forschungen Wegweisendes erreicht. Und mit seinem Trainingsprogramm „Fünf Esslinger“ hat er viele Menschen zur Bewegung ermuntert. Sein Tod macht viele betroffen.

Esslingen - Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinaus gibt, geht nicht verloren“, hat der Arzt, Philosoph und Menschenfreund Albert Schweitzer notiert. Und es ist kein Zufall, dass der diakonische Altenhilfeträger Dienste für Menschen und der Förderverein Pro Quarto diese Worte ihrem Nachruf auf den verstorbenen Martin Runge vorangestellt haben.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar