Felix Huby hat spät im Leben drei autobiografische Romane vorgelegt. Foto: imago

Er hat den Winzer Eugen erfunden und den Kommissar Bienzle: Der TV- und Buchautor Felix Huby schuf einprägsame Querköpfe. Nun ist er im Alter von 83 Jahren gestorben.

Er war gar nicht angetreten, das Schwabentum zu retten, auch wenn der Geschichtenerfinder Felix Huby manchmal wie der Schutzpatron jenes etwas knurrigen, verstockten und doch sehr gewieften südwestdeutschen Menschenschlags wirkte, den man im Rest der Republik gerne belächelt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: